St. Elisabeth Augsburg

Die katholische Stadtpfarrkirche St. Elisabeth befindet sich im Westen des Augsburger Stadtteils Lechhausen. Um die alte Stadtpfarrei St. Pankratius zu entlasten wurde in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts mit der Planung von St. Elisabeth begonnen. Die Wahl des Architekten für den Bau der Kirche fiel auf Prof. Michael Kurz (1876–1957), der zahlreiche Kirchenbauten vor und nach dem Zweiten Weltkrieg in Augsburg entwarf, so auch St. Elisabeth. Deren Grundstein wurde am 04. Juli 1951 gelegt. Die Weihe fand am 01. November 1952 statt. Der 70 Meter lange, und 30 Meter hohe Backsteinbau zählt zu den größten Kirchenneubauten nach dem Zweiten Weltkrieg in Augsburg und ist der heiligen Elisabeth von Thüringen geweiht. In dem 48 Meter hohen Glockenturm befinden sich vier Glocken aus dem Jahr 1955, die das Motiv Salve Regina (A°-cis´-e´-fis´) intonieren.

Bild: Paul Lammers
Bild: Paul Lammers